Die Fackelträger vom Bodenseehof zu Gast in Falkenstein

Lighthouse (engl. Leuchtturm) hieß das erste Lied, mit dem die Fackelträger der Bibelschule am Bodensee ihre beiden Aufführungen an der Wilhelm-Adolph-von-Trützschler-Oberschule begannen und somit ihr Licht nach Falkenstein weitertrugen. Sieben junge Bibelstudenten aus Kenia, den USA, Kanada und Deutschland begeisterten gemeinsam mit ihrem Leiterteam Salome und Thomas Günter Falkensteiner Schüler der Klassenstufen 5 bis 8. Die jungen Bibelschüler reisen während ihres Studiums mehrmals in kleinen Teams quer durch Deutschland und machten Anfang März auch in Sachsen Halt.

Mitreißende Lieder luden von Beginn an zum Mitmachen ein, so dass keiner an diesem Morgen auf dem Stuhl sitzen bleiben wollte. Sportliche Spiele stellten Teamgeist und Fitness der Schüler auf die Probe und sorgten stets für eine gelungene Auflockerung, so dass die Teenager anschließend auch der nachdenklicheren Seite des Programms Gehör schenkten. In einem Anspiel zeigten zwei der Fackelträger sehr eindrücklich, wie die Liebe Gottes sich auf das eigene Leben auswirken kann, wenn man sie nur annimmt. Anschließend brachte Teamleiter Thomas Günter den Teenagern in bildhafter Sprache das Wort Gottes näher. Durch schülergerechte Vergleiche, wie etwa dass Sünde einem Computervirus gleicht, der aber durch Jesus von Gott repariert werden kann, gelang es ihm, volle Aufmerksamkeit bei seinen jungen Zuhörern zu erlangen. Die Bibelschüler erzählten zudem aus ihrem Leben und zeigten sich durchweg zugänglich. So standen sie auch im Nachhinein noch lange Rede und Antwort, verteilten zahlreiche Autogramme und boten den Schülern die Gelegenheit, in ungezwungener Atmosphäre ihr Schulenglisch endlich einmal an „richtigen“ Muttersprachlern auszutesten. Nach einer herzlichen Verabschiedung brachen die jungen Studenten zu ihrem nächsten Programmpunkt in der Falkensteiner Kirchengemeinde auf.

In der Hoffnung, bald wieder frischen Wind vom Bodensee zu bekommen, freuen sich die Falkensteiner Schüler schon auf den nächsten Besuch der Fackelträger.

A. Stamm
Religionslehrerin an der Trützschler-OS