Trützschler-Oberschüler zu Gast im Sächsischen Landtag

Eine interessante Exkursion im Rahmen des Gemeinschaftskunde-Unterrichts führte die Neuntklässler der Trützschler-Oberschule am Nikolaustag nach Dresden.

Da sich die Jugendlichen momentan im Unterricht ausführlich mit der Politik im Freistaat Sachsen befassen, lag es nahe, dass man sich einmal im Sächsischen Landtag genauer dazu umschaut.

Zunächst wurde unser vogtländischer CDU-Landtagsabgeordneter Sören Voigt an seinem Arbeitsplatz besucht. Herr Voigt nahm sich Zeit, um den Schülern aus seiner Heimatstadt zu erklären, wie die Tätigkeit eines Politikers konkret aussieht. Er erläuterte, wie seine Arbeitstage strukturiert sind, wann er wo tätig ist, was ihm bei seinen Aufgaben besonders am Herzen liegt und bei welchen Vorhaben er sich für unsere Region engagiert. Die Schüler hatten viele Fragen, auf die sie von unserem Gastgeber ehrliche Antworten erhielten. Da offensichtlich noch Diskussionsbedarf über die eingeplante Zeit hinaus bestand, erklärte sich Herr Voigt gern dazu bereit, die beiden Klassen 2019 im Unterricht zu besuchen, wo man ausführlich weiter miteinander reden kann. Von diesem Angebot werden wir sehr gern Gebrauch machen, denn den jungen Vogtländern brennen noch einige Themen auf der Seele, z.B. Probleme der Energiepolitik, Bildungsthemen und natürlich auch brisante Fragen zu aktuellen Vorkommnissen in Sachsen im Herbst 2018.

Dass Herr Voigt seine Gäste außerdem zu einem leckeren Mittagessen einlud und ihnen Souvenirs, die sie im Unterricht gut gebrauchen können, z.B. ein kleines Büchlein mit der Verfassung unseres Freistaates, übergab, freute alle Anwesenden sehr. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Voigt und Frau Grewe für die Organisation dieser Veranstaltung sowie für die vielfältige Unterstützung bei der Durchführung unserer Klassenfahrt.

Frisch gestärkt machten sich die Klassen 9a und 9b danach auf den Weg zum zweiten Teil der Exkursion. Nun stand ein geführter Rundgang durch den Landtag auf dem Programm, bei dem es viele interessante Informationen zur Architektur des Gebäudes sowie zum Thema „Wie wird Politik gemacht?“ gab. Die Schüler erfuhren viel Neues, z.B. zu symbolischen Details, die beim Bau des Hauses eine wichtige Rolle gespielt hatten.

Im Plenarsaal durften die Besucher selbst einmal auf den Stühlen der Abgeordneten Platz nehmen. Es folgten Erklärungen zum Veranstaltungsablauf im Plenum, zur Arbeit in den Ausschüssen, zur Geschäftsordnung sowie zu Abstimmungsmöglichkeiten, z.B. was es mit dem „Hammelsprung“ auf sich hat. Auch hier konnten die Schüler wieder ihre Fragen stellen und machten davon lebhaft Gebrauch.

Nach diesem sehr lernintensiven Teil der Reise gab es natürlich auch noch Zeit zum Besuch des 584. Dresdener Striezelmarktes bzw. zum vorweihnachtlichen Bummel mit den Schulfreunden durch unsere wunderschöne sächsische Landeshauptstadt. mawohl