TRÜTZSCHLER-PREIS 2019

Der Trützschler-Preis wurde im Jahr 2013

durch die Nachkommen von Wilhelm Adolph von Trützschler gestiftet.

Mit dem Preis werden seitdem jeweils am Schuljahresende Schüler unserer Einrichtung für besondere Leistungen ausgezeichnet.

So wurde der Preis 2013 an den damaligen Schülerrat verliehen.

2014 erhielt ihn ein Schüler, der sich durch besonderes Engagement im GTA-Bereich auszeichnete.

2015 ging der Preis an zwei Schülerinnen, die über ihre gesamte Schulzeit hinweg konstant fleißig lernten und somit immer hervorragende Leistungen erreichen konnten.

2016 wurde das ehrenamtliche Engagement einer Schülerin bei der Betreuung von Flüchtlingen und DaZ-Schülern mit diesem Preis gewürdigt.

2017 erhielten den Preis 3 Schüler, die sich durch ihre außergewöhnliche Hilfsbereitschaft bei allen Aktivitäten unserer Schule auszeichneten. Sie organisierten Ausstellungen, engagierten sich bei Geschichtswettbewerben, arbeiteten stets fleißig und fielen durch besondere Höflichkeit im Umgang mit anderen Menschen auf:

2018 wurde ein Schüler damit bedacht, der sich uneigennützig für die Bereicherung des Schulalltags an unserer Einrichtung einsetzte, indem er z.B. über Jahre das Aquarium der Schule betreute sowie Arbeiten am Alten Spital, das von unserer Schule betreut wird, in seiner Freizeit durchführte.

Die Höhe des Trützschler-Preises berechnet sich stets nach der Zeit, die seit dem Tod Trützschlers vergangen ist. Der Falkensteiner Revolutionär wurde im Jahr 1849 hingerichtet. Das ist jetzt 170 Jahre her. Im Jahr 2019 erhält unsere Preisträgerin somit 170 €.

Der Trützschler-Preis ging im Jahr 2019 an CELINA SCHUCK aus der Klasse 10b.

Celina arbeitete ihre ganze Schulzeit hindurch fleißig und konnte so kontinuierlich sehr gute Leistungen erzielen. Sie zeichnete sich durch außergewöhnliche Hilfsbereitschaft aus. So unterstützte sie beispielsweise im GTA-Kurs „Handarbeitstechniken“ stets die Kursleiterin bei der Betreuung der jüngeren Teilnehmer.

Celina zeichnet sich durch großes Verantwortungsbewusstsein, überdurchschnittlichen Fleiß und hohe Sozialkompetenz aus.