Schule

Wilhelm-Adolph-von-Trützschler-Oberschule Falkenstein

Willkommen auf der Webseite:

Informationen zur Coronavirus-Pandemie

01. April 2020, NEU:     Elternbrief_des_Staatsministers

Mitteilung der Schulleitung vom 17.03.2020

Auszüge aus der Bekanntmachung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt vom 16.03.2020 und erste Ableitungen der Trützschler-Oberschule Falkenstein

  1. Bis einschließlich 17. April 2020 gilt:
    • Der Schulbetrieb im Freistaat Sachsen wird ab 18.03.2020 eingestellt. Es finden kein Unterricht und keine sonstigen schulischen Veranstaltungen statt.
    • In Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und heilpädagogischen Kindertageseinrichtungen entfallen die Betreuungsangebote.
    • Schüler dürfen die genannten Einrichtungen nicht betreten.
  2. Ausnahmen für Grund- und Förderschulen sowie Kitas werden gesondert geregelt.

 

  1. Ableitungen für unsere Schüler:

 

  • Ab spätestens Montag, den 23.03.2020, werden allen Schülern über die Homepage der Schule sowie über Kontakte der Klassenlehrer Aufgaben zum selbstständigen Lernen zu Hause bereit gestellt. Diese Aufgaben sind bis jeweils donnerstags, 18.00 Uhr, abrufbar. Am folgenden Freitag werden die „alten Aufgaben“ gelöscht, Lösungen z. T. veröffentlicht sowie „neue Aufgaben“ für die nachfolgende Woche gestellt. Die Schüler können sich etwa am Stundenplan orientieren und ihre tägliche Arbeitszeit selbst einteilen.
  • Die Aufgabenseiten (Klassenseiten) sind jetzt Passwort geschützt. Dieses erhaltet ihr über eueren Klassenleiter!
  • Alle erledigten Aufgaben sind in den Fachheftern aufzubewahren.
  • Die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender (MDR!) kündigten spezielle Beiträge an, um das häusliche Lernen zu unterstützen. Im Netz gibt es zahlreiche Informationsquellen, die die Schüler in der Regel kennen, z. B. planet-schule.de
  • Eltern sollten ihren Möglichkeiten entsprechend darauf achten, dass soziale Kontakte zwischen den Schülern (aktive Treffs) möglichst vermieden werden. Der Besuch in Versorgungseinrichtungen sollte nur auf das Notwendigste beschränkt und nicht zum Zeitvertreib genutzt werden.

Ich wünsche allen Schülern und ihren Eltern eine Zeit ohne ernste Erkrankung und hoffentlich eine baldige Rückkehr ins normale Leben.

Über weitere wichtige Informationen werde ich auch künftig über diese Seite unterrichten.

 

Tiepmar

Rektor

 

 

 

 

 


Horando.de